EnglishDeutsch










Bildergalerie

© Manfred Esser© Manfred Esser© Manfred Esser

© Manfred Esser© Manfred Esser© Manfred Esser

© Manfred Esser© Manfred Esser© Manfred Esser

Fotos © Manfred Esser
Zum Vergrößern bitte anklicken

Pressestimmen

"In der teils dissonanten "Toccata cromatica" oder der thythmisch abwechslungsreichen "Partite sopra la Follia" Allessandro Piccininis zeigt Held dann, wie vielseitig auch die langhalsige, etwas tiefer und lauter klingende Theorbe klingen kann – wenn man es wie er versteht, mit leichten Verzögerungen und häufigem Tonfarbenwechsel affektreich zu gestalten."

Frankfurter Allgemeine Zeitung


"Sein Spiel erzählt – was kann man Besseres über und durch Musik sagen?"

Musikforum


"Deutsche Lautenmusik des Barock von Komponisten wie Weiss, Falckenhagen, Hasse, Gebel und Händel findet man auf einer neuen CD von Joachim Held, der in der Szene der Alten Musik derzeit wie ein Star gehandelt wird. Kein Festival ohne ihn, das Bewusstsein für die Laute ist mit ihm wieder deutlich gewachsen. Was er aus dem Instrument herausholt, ist aber auch wirklich erstaunlich und klingt alles andere als zopfig-historisch ..."

Böblinger Kreiszeitung


weiter



2013. J.S. Bach Die originalen Lautenwerke2010. Merry Melancholy2008. Musique pour le Roi2007. Che Soavità2007. Deutsche Volkslieder2007. Chi mi sente cantar2006. Deutsche Lautenmusik2006. Erfreuliche Lautenlust2005. Das Hamburger Schele-Manuskript2004. Nach willen dein1996. I grandi liutisti Milanesi del Cinquecento





© 2009-16 Joachim-Held.de / Management & conception: E-kons.de / Impressum